Ausbildung Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation

Wir suchen im Rahmen der agenturübergreifenden Ausbildung der MEDIAFABRIK-Gruppe eine/n Auszubildende/n Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation mit dem Schwerpunkt klassische Mediaplanung inklusive eines Praktikums von mindestens vier Wochen vorab.

Was wir uns von Dir wünschen:

  • Fachhochschulreife oder Abitur
  • ein feines Gespür für Zahlen
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Grundkenntnisse in MS-Office-Programmen (insb. Excel und PowerPoint).

Für uns bist Du der/die ideale Auszubildende, wenn Du:

  • weltoffen und am Zeitgeschehen interessiert bist
  • über Wissbegierde, Zuverlässigkeit und Kommunikationsbegabung verfügst
  • Organisationstalent besitzt
  • Lust hast, bereits in der Ausbildung eigenverantwortlich zu arbeiten.

Was wir Dir zu bieten haben:

  • einen umfassenden Einblick in die Welt der klassischen Mediaplanung (Print, Radio, TV)
  • vielseitige Kunden und abwechslungsreiche Tätigkeitsbereiche: z.B. Strategie, Planung und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen, Mediaeinkauf und Buchhaltung
  • kompetente Anleitung durch unsere fachkundigen und hilfsbereiten MitarbeiterInnen
  • einen modernen Arbeitsplatz mit guter Verkehrsanbindung in Berlin.

Die Ausbildung in der MEDIAFABRIK wird durch Präsenzzeiten in unseren Schwesteragenturen DIEONLINEFABRIK und DIEPOSTERFABRIK vervollständigt, um Dir somit einen umfassenden Einblick in die Welt der modernen Mediaplanung zu gewährleisten.
Die Spezifikationen der Ausbildungsinhalte unserer Schwesteragenturen findest Du auf den Seiten der ONLINEFABRIK und der POSTERFABRIK.

Interessiert? Dann zeig uns, wer Du bist und was Du kannst. Deine Bewerbung sollte ein kurzes Anschreiben, Deinen Lebenslauf und Dein (Abschluss-) Zeugnis enthalten.

Auf Deine Bewerbung freut sich Jean Bork unter jobs@diemediafabrik.de.

Wir suchen für die degewo die perfekt unperfekten Auszubildenden

Du bist perfekt, so wie du bist – mit allen Ecken und Kanten. Mit diesen Worten rekrutiert die degewo derzeit ihre Auszubildenden von morgen unter Schülern und Studenten. Vom 16. Oktober bis 17. Dezember 2014 ruft Berlins größte kommunale Wohnungsbaugesellschaft auf, sie als vielseitigen Ausbildungsbetrieb mit unterschiedlichen Zukunftschancen kennenzulernen.

Die motivierenden Kampagnenworte treffen den Nerv von 15- bis 20-Jährigen, die Bildsprache auch. Klar, trendig und farbenfroh zeigen sich Motive und Ansprache, die von der Agentur IM MAI kreiert wurden.

Platziert haben wir den degewo-Bewerbungsaufruf dort, wo sich der Nachwuchs gerne aufhält, erstmalig auch im Kino. Premiere feiert der 30-Sekunden-Spot Mitte Oktober in zahlreichen Filmpalästen in und um Berlin. Unterstützt wird der Werbefilm zur Auszubildenden-Kampagne durch Postkarten-Auslagen in weiterführenden Schulen sowie Online-Maßnahmen wie Facebook-Hinweisen, Google AdWords und Pre-Rolls bei Youtube und Myvideo.
(24.10.2014)

DIEMEDIAFABRIK zeigt mit der degewo das schöne Leben

Einblick in die facettenreichen Lebensräume Berlins gibt die degewo mit ihrer laufenden Image-Kampagne. Medial wurde diesmal über Alternativen nachgedacht, den Zeitraum auszuweiten, ohne auf die wirksamen Werbeträger zu verzichten oder das Budget hochzuschrauben.

Von Mitte April bis Ende September 2012 macht das bekannteste Wohnungsunternehmen Berlins nun auf Großflächen und City-Light-Postern noch mehr von sich reden. Neu in diesem Jahr ist die Wahl einer so genannten Standby-Plakatierung, bei der der Vermarkter garantiert, die Werbung über einen längeren Zeitraum zu platzieren – sogar bis Jahresende. Ort und jeweilige Aushangsdauer sind jedoch nicht steuerbar. 30-Sekünder im Hörfunk und Online-Belegungen sollen noch mehr Interessenten anziehen.

Die degewo weiß, dass sich Werbung für sie rechnet. Das liefern die sehr guten Ergebnisse ihrer jährlichen Marktforschungsuntersuchungen zur Werbeeffizienz. Seit 2007 hat der Bekanntheitsgrad der degewo um 15 Prozent zugenommen. 2011 konnte die Kampagnenwirkung im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent gesteigert werden.
(19.04.2012)